Ich muss nicht immer LAUFEN

Heute gibt’s mal einen Blogpost von mir NICHT zum Thema laufen 🙂

Jeder Sportler, egal ob Hobbysportler oder Profi, und egal welche Sportart kennt das. Man trainiert und trainiert. Man entwickelt sich weiter, wird schneller, besser… Super. Und dann probiert man mal eine neue Sportart oder ein neues Training aus. Und auf  einmal ist nichts mehr so wie es war.

Mir ist das vor circa zwei Monaten so gegangen, als ich mich nach langem Zuspruch dann doch zu einer Yogastunde überreden ließ. Für mich als Sportlerin sah ich kein Problem eine Yogastunde ganz easy hinzubekommen. Naja, der erfahrene Leser lächelt jetzt 😉 Schon während der ersten Übungen merkte ich, daß ich sehr viele Muskeln und Bänder habe, die ich anscheinend zum Laufen gar nicht so dringend brauche. Ich merkte wie unbeweglich und steif ich eigentlich war. Das konnte so nicht weitergehen und ich beschloss weiter Yoga zu machen und eventuell noch was anderes zu finden, um meinem Körper noch mehr verschiedene sportliche Reizen zu bieten.

An dieser Stelle möchte ich meiner Yogalehrerin Helga, die ab sofort im Ruheraum in Klagenfurt anzutreffen ist, danken. Sie zeigt mir von Woche zu Woche wie ich durch Yogaübungen meinen Körper weiter fordern und kräftigen kann. Wie ich gelenkiger werde und meinen Körper auch beim Laufen immer intensiver spüren kann. Es sind kleine Erfolgserlebnisse, die Freude machen. Nächstes Ziel –> Kopfstand!

Wer weiß vielleicht wird es in nächster Zeit auch bei Trailbirdie ein paar Yogageschichten zu Lesen geben 🙂 Und bitte entschuldigt, daß es keine Yogabilder gibt. Zum Fotografieren hab ich dabei wirklich keine Zeit 😉

Apropos Yogageschichten, dazu empfehle ich euch den Blog von Nadine, Eiswürfel im Schuh. Sie ist eine erfahrene Läuferin, die schon lange Yoga praktiziert.

Die kalte Jahreszeit bietet sich dazu natürlich generell gut an, wenn man Alternativen für Indoorsport sucht. Zum Beispiel hatte ich wieder die Möglichkeit das Functional Training im Elithera Gesundheitszentrum in Graz auszuprobieren. Dazu mehr könnt ihr auf einem meiner vergangenen Blogposts hier lesen. Dort kann man unter fachlicher Anleitung ganzheitlich den Körper trainieren, ich finde das sehr wichtig Experten dabei zu haben, denn  gerade an Geräten kann man viel falsch machen.

Es ergab sich auch, daß Angi (eine begeistere Club 261 Läuferin) als Diplomierte Gesundheits- und Fitnesstrainerin ein paar Aerobic Kurse anbietet. Für jeden, der die Möglichkeit hat nach St. Veit zu kommen, hier bekommt ihr alle Infos, am Besten Angis Fit & Fun Blog gleich abonnieren!

Aerobic ist wieder ganz anders, durch die Musik kommt man so richtig in Schwung. Eine Abfolge von Elementen zur Kräftigung verschiedener Muskelpartien, Ausdauer und Stabilität trainieren den Körper ungemein. Durch verschiedene Choreographien kommt auch die Koordination nicht zu kurz! In einer Stunde komm ich ganz schön ins Schwitzen und fühle mich danach einfach super.

Als weitere Empfehlung kann ich euch Super Active in Klagenfurt und Umgebung ans Herz legen. Bei Sara und ihrem Team werden nicht nur Yogastunden, sondern auch Deepwork, Fit for Actives und vieles mehr angeboten. Weitere Infos findet ihr auf der Homepage. Hier mag ich besonders die „Yoga am Morgen“ Einheiten, die fit für den Tag machen. Nicht nur körperlich, auch geistig bin ich nach einer Einheit gestärkt. Es gibt immer wieder Specials, wie Zumba-Einheiten oder Yoga am See. Am Besten gleich auf Facebook liken und immer up to date sein.

superactive

Ich persönlich bin kein Freund von Fitnessstudios, am liebsten bewege ich mich natürlich in der Natur. Allerdings mag ich auch nicht immer das Gleiche machen und so sind diese erwähnten Möglichkeiten und Einheiten ideal für mich, ich kann hingehen wenn ich Zeit habe, in ungezwungener Atmosphäre und immer auch verbunden mit netten Gesprächen. Somit kann ich mein Sportlernetzwerk erweitern und für mich viel Neues lernen.

 

Ich würde mich freuen, den ein oder anderen mal bei Angi, Sara oder Elithera zu treffen 🙂

Wie hält ihr euch fit, abseits von eurem Hauptsport?

 

Keep on running

and be fearless

Eure Trailbirdie

 

Bilder: Horst von Bohlen, Andrea Gangl, SuperActive, Trailbirdie

Advertisements

4 Kommentare zu „Ich muss nicht immer LAUFEN

  1. Abwechslung muss sein 🙂 Und deine beschriebenen Alternativen sind sooooo wichtig für uns LäuferInnen. Ich selbst erfreue mich der vielen Vorzüge von Yoga… das ist v.a. nach intensiven Trainingstagen immer ein Genuss seine müden Muskeln durch zu dehnen. Functional Training ist das täglich Brot… um Verletzungen vorzubeugen oder manchmal unter Tränen wieder wegzubekommen.
    Was aber besonders Spaß macht, ist immer wieder neue Menschen kennen zu lernen… und die eine oder den anderem zum Laufen anzustecken 😉
    wünsche dir weiterhin viel Spaß… Bleib gesund!
    Cheers – Running Zuschi

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Astrid, ich treibe Frauchen immer an den lauffreien Tagen zu Yoga-Übungen bzw. Kräftigungsübungen vor allem für den Oberkörper. Da gab es in der US-Ausgabe der Runners World und der Shape sehr viele Übungen, wie man mit / gegen das eigene Körpergewicht gut trainieren kann 🙂
    Zum Rausgehen zu einem Studio oder Kurs kann sie sich nicht aufraffen …
    Viel Spaß weiterhin! Gruß
    Iwan

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Iwan! Du bist echt ein super Trainer 🙂 hast ganz recht, auch wir Läuferinnen müssen unseren Oberkörper trainieren, toll, daß du Frauchen dazu antreibst! Ich kann aber auch verstehen, daß sie nicht in ein Studio will, das ist auch nicht meins. Allerdings einen Kurs, der aus ein paar Einheiten besteht kann ich auf jeden Fall empfehlen. Angi, die ich in meinem Blogpost erwähnt habe bietet immer 10er-Einheiten an. Das ist praktisch und überschaubar 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s