Einfach mal barfuß

In letzter Zeit ist mir das Thema „Barfußlaufen“ des öfteren untergekommen. Für Kinder ist es ganz normal im Sommer ohne Schuhe herum zu laufen. Für uns Erwachsene ist das oft nicht so. Man möchte nicht schmutzig werden, man möchte sich nicht verletzen, man möchte nicht auf irgendwas Ekliges treten, usw. Es gibt genug Gründe sich mit Schuhen fortzubewegen.

Bei einem unseren letzten Lauftreffs hatte meine liebe Coach-Kollegin Sonja die Idee einfach mal die Schuhe auszuziehen. Es war ein warmer Abend und auf einer Wiese sind wir einfach so barfuß gegangen. Die ersten Schritte waren gewöhnungsbedürftig, aber dann fühlt man gleich wie angenehm das ist.

Heute war wieder ein heisser Tag und ich habe mir ein bißchen Abkühlung am Wasserweg in Liebenfels gegönnt. Beim Raufgehen war ich mit den Gedanken mit meinen Füßen schon im Wasser und dann kam mir die Idee doch einfach mal im Wald und über die Steine meine Schuhe auszuziehen und ein Stück barfuß zu laufen. Ich dachte immer ich sei zu empfindlich an den Fußsohlen um über kleine Steine laufen zu können, aber nach ein paar Meter gewöhnt man sich an den Untergrund. Ich bin dann circa einen Kilometer so dahin gewandert. Über Wiese, Waldboden, Steine bis ich schließlich an einem schönen seichten Stück des Baches im Wasser gelandet bin. Ich bin dann einfach im Bach entlang marschiert und auch wieder den Wanderweg zurück mit den Schuhen in den Händen.

Es war faszinierend welche Eindrücke ich mitgenommen habe. Ich habe mich sehr konzentriert und den Boden unter meinen Füßen extrem wahrgenommen. Die verschiedenen Untergründe waren wirklich angenehm. Weich – hart, kalt – warm, steinig – wie auf Federn. Ausserdem habe ich den Weg aus einer anderen Perspektive wahrgenommen, aus dem Bach raus 😉

Ich kann euch nur den Tipp geben es einfach mal zu versuchen. Einfach raus aus den Schuhen und eine Weile, gehen, vielleicht auch ein bißchen laufen, wenn es angenehm ist.

Ein paar Menschen sind mir begegnet, keine Ahnung was die sich gedacht haben 😉 aber egal. Zuhause angekommen habe ich dann gespürt wie ich auch meine Fußmuskeln durch das Barfußlaufen trainiert habe. Es ist jetzt Abend und kribbelt immer noch angenehm in meinen Füßen.

In dem Sinne, keep on running (auch mal ohne Schuhe)

and be fearless!

Eure Trailbirdie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s