Graggerschlucht Wasserweg

Wenn es heiß ist und man nicht in die Arbeit muss, gibt es verschiedene Möglichkeiten kühle Plätze aufzusuchen. Vor einigen Tagen haben wir uns entschieden den Wasserweg entlang der Graggerschlucht in der Steiermark zu erkunden. Wir, das sind meine Schwester und ich, und unsere Kinder. Da die Wanderung leicht und nur mit wenigen Steigungen ausgeschrieben ist, ist sie für Kinder sehr gut geeignet. Außerdem gibt es genügend tolle Rastplätze am Wasser und am Ende wartet ein wunderbarer Spielplatz im Wald.

Der Parkplatz befindet sich in Mühldorf bei Neumarkt in der Steiermark und ist von der Hauptstraße aus gut beschildert und leicht zu finden. Also mitten im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Kurz vor 09.00 Uhr am Vormittag war noch nicht viel los, allerdings ist es empfehlenswert früh los zu gehen, denn am Nachmittag war der Parkplatz überfüllt.

Vom Parkplatz aus ist es nur ein kurzes Stück auf der Straße bis man zum Einstieg in die Graggerschlucht kommt. Dort befindet sich auch eine Kneipp-Anlage und der Bach eignet sich sehr gut für ein angenehmes Fußbad nach der Wanderung.

Es gibt nur einen Weg, also kann man sich nicht verlaufen. Immer wieder sind Tafeln mit Informationen über den Lauf des Wassers angebracht, also ist der Weg auch durchaus lehrreich. Nach circa 45 Minuten sind wir an einer Ruine (wahrscheinlich von einer alten Mühle) vorbeigekommen und haben diesen Platz als Rast- und Jausenplatz auserkoren. Gut gestärkt ging es weiter, um nach weiteren 10 Minuten beim Kaskadenwasserfall, der Attraktion am Wasserweg, anzukommen. Dort war schon ein bißchen was los, einige Wanderer sind dort im seichten Wasser gewatet und ein paar Kinder sind über die Felsen gekraxelt. Wahrlich ein Abenteuerspielplatz.

Für uns war das aber noch nicht das Ziel, denn wir hatten dazu den Fischerwirt auserkoren. Vorbei an Zeckis Hütte, die auch einen riesigen Spielplatz dabei hat, sind wir dann noch circa eine dreiviertel Stunde über Wiesen und durch Wälder nach Zeutschach gewandert. Das Gasthaus Fischerwirt liegt direkt an den Grasluppteichen und ist ideal für eine Rast. Wir beschlossen uns dort mit einem Eis zu belohnen 🙂 Und noch zur Info, die Portionen dort sind riesig! Auch die Eisbecher… Ich habe mich für einen Bauernkrapfen mit Vanilleeis und Erdbeeren entschieden, Trailbaby hat mir dabei ein bißchen geholfen 😉

Nachdem die größeren Kinder den Waldspielplatz ausprobiert haben und alle Tiere besucht worden sind (Ziegen, Hühner, Hasen, nur die Esel haben wir leider nicht mehr getroffen) machten wir uns auf den Rückweg. Wir gingen den gleichen Weg wieder zurück, und bergab gehts ja bekanntlich leichter. Zurück beim Wasserfall sind uns dann schon viel mehr Wanderer und Besucher begegnet, auch bei Zeckis Hütte war schon ganz schön was los.

Da uns auch Leute mit Kinderwagen entgegengekommen sind, der dann über die Stufen beim Wasserfall getragen werden musste, hier noch meine Empfehlung, den Wasserweg mit Trage zu begehen. Er ist zwar leicht zu begehen, aber meiner Meinung nach nicht für Kinderwagen geeignet.

Bevor wir dann zum Auto zurück gegangen sind haben wir uns noch in der Kneipp-Anlage etwas ausgerastet und abgekühlt. Das tut schon gut nach einer Wanderung die Füße ins kalte, klare Wasser zu stellen 🙂

Vom Parkplatz bis zum Fischerwirt waren wir 2 Stunden inklusive Rast unterwegs, für den Rückweg haben wir 1,5 Stunden gebraucht. Auf meiner Suunto hatte ich eine Aufzeichnung über gesamt 9,92 Kilometer und 179 Höhenmeter.

Alles in allem kann ich die Graggerschlucht für eine leichte Wanderung mit Kindern absolut empfehlen. Kurzweilig und interessant für große und kleine Wanderer, und am Ende wartet eine wunderbare Labestation 🙂

Keep on moving

and be fearless

Eure Trailbirdie

Photocredits: Trailbirdie, Katrin Latschen

2 Gedanken zu “Graggerschlucht Wasserweg

  1. Iwan_bloggt (@Iwan_bloggt) 13. August 2020 / 16:10

    Liebe Astrid, liebes Trailbaby, Danke für die schönen Bilder!
    Wir waren letzte Woche wieder am Achensee, da gibt es auch schöne Wanderungen für Einsteiger-Trailbabies 🙂
    Viele Grüße aus Nürnberg
    Iwan und Anette

    Gefällt 1 Person

  2. trailbirdie 15. August 2020 / 10:10

    Lieber Iwan, liebe Anette!
    Vielen Dank! Oh ja, am Achensee ist es ja wunderschön! Da müssen wir unbedingt mal hin 🙂
    LG zurück aus Kärnten

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s